Wir machen Fernsehen!


11. September 2019 Bereits zum zweiten Mal lud A1 ins Creators Camp. Voraussetzung für die Teilnahme war eine Idee für eine Serie für A1now den hauseigenen TV-Sender bzw. Streaming-Plattform des Telekommunikations- unternehmens. Starmühler hat drei Ideen eingereicht und damit den Sprung ins 4-tägige Camp geschafft, wo ein Pitch-Film zur Idee produziert wurde.

Die Zeit im Creators Camp war unglaublich intensiv und lehrreich. In vier Tagen von der Grundidee zum fertigen Pitch-Film - das ist zeitlich sehr knackig!
Teresa Bodi, Projektmanagement

Das Fernsehen von morgen ist digital und jederzeit abrufbar. Aber bereits jetzt erreichen die klassischen TV-Sender kaum noch die jüngere Zielgruppe. Die verbringen ihre Zeit in sozialen Medien, vorranging YouTube. Die Formen des bevorzugten Inhalts ist meist audio-visuell sowie kurzweilig und jederzeit zugänglich.

In Deutschland haben die öffentlich-rechtlichen Sender diesen Trend bereits vor längerer Zeit aufgegriffen und die Plattform funk.net geschaffen. Nach konzeptioneller Arbeit und der Einreichung eines Formats bei funk, hat Starmühler nun auch in Österreich die Möglichkeit an ähnlichen Projekten mitzuwirken.

A1now ist seit Anfang 2019 der neuen TV-Sender des Telekommunikationsanbieters A1. Nach Durchführung der ersten erfolgreichen Camp-Runde im Jahr 2018, ging das A1 Creators Program diesen September in die zweite Runde auf der Suche nach kreativen Formaten, die die Zielgruppe ansprechen. Organisiert wurde das Programm von der Wiener Produktionsfirma MXR Productions, die die Teilnehmer mitihrem Know-how und professionellen Coachings unterstütze.

Qualifizieren für das Camp konnte man sich durch Einschicken von Ideen in Form eines Vorstellungsvideos und eines schriftlichen Konzepts. Über 100 BewerberInnen sind dem Aufruf gefolgt und haben ihre Ideen mit der Jury geteilt. Wir haben den Sprung unter die besten 20 geschafft und Projektmanagerin Teresa Bodi als Vertretung von Starmühler ins Camp geschickt.

„Die Zeit im Creators Camp war unglaublich intensiv und gleichzeitig sehr lehrreich. In vier Tagen von der Grundidee zum fertigen Pitch-Film ist zeitlich sehr knackig, aber alle Teilnehmer haben es mit Unterstützung der Produktionsfirma geschafft, ihre Idee zu visualisieren und auf den Screen zu bringen," so Teresa.

Neben diversen Workshops rund um das Thema Videoproduktion, Kameraführung und Schnitt, wurde in dieser Woche auch ein Pitch-Film gedreht und am Ende einer Jury präsentiert, die über eine längerfristige Kooperation und Produktion des Formats für A1now entscheiden wird.

Inhalte dürfen wir noch keine verraten, aber wir freuen uns wahnsinnig, da wir uns drei super spannende Ideen überlegt haben und diese hoffentlich bald auch teilen können.

 

Die Starmühler-Projektleiterinnen Sandra und Teresa beim Außendreh des Trailers:

a1now 1

a1now 2